Erster Manualise-Informationsaustausch


Categorie

Aktuelle blog

  • 19 June 2016

    Anleitungen übersetzen

    Kürzlich erkundigte sich ein großer Importeur, ob es zulässig sei, einem Produkt lediglich

    Lesen Sie mehr>
  • 21 March 2015

    MadCap Flare 11

    10 Reasons Why MadCap's Flare 11 Sets the Standard This article was originally published

    Lesen Sie mehr>
  • 20 January 2015

    Bestimmungsgemäße Verwendung

    Die Grundlage für eine sichere Nutzung Sie findet sich in fast jeder Anleitung: Die Angab

    Lesen Sie mehr>
  • 16 January 2015

    10 Möglichkeiten zur Verbesserung der Customer Journey

    Die Anleitung als Teil der Customer Journey Direkt nach dem Kauf eines Produkts blättert

    Lesen Sie mehr>
  • 07 January 2015

    Context Sensitive Help

    // // Context Help on Web Applications? "Context is worth 80 IQ points." A

    Lesen Sie mehr>

Erster Manualise-Informationsaustausch

Am Freitag, den 2. November 2012, fand der erste Manualise-Informationsaustausch statt. Der Gedanke hinter dieser Einrichtung ist, Kollegen die Gelegenheit zu geben, bei einem kleinen Umtrunk mit Imbiss eine Präsentation vor interessierten Zuhörern zu halten. Der Referent wählt ein Thema, mit dem er bestens vertraut ist und das für alle von Interesse sein kann.

Das erste Treffen war ein voller Erfolg!

Wegen des großen Zulaufs an Referenten wurde beschlossen, um 16:00 Uhr zu beginnen. Jeder Referent hatte für seine Präsentation 10 Minuten Zeit. Auch von außen wurde reges Interesse bekundet – Jan van Dijk, ehemals Praktikant und inzwischen bei Vetus Boat Equipment tätig, und Vincent Toepoel von Toeps Innovation Implementation waren herzlich willkommen. Das Programm:

16.00 Uhr:    Ferry gibt einen Einblick in die Grundlagen des Simplified Technical English

16.15 Uhr:    Tom referiert über Manual Creater 1.0 und Pläne für den Creater 2.0

16.30 Uhr: Pim erklärt den Aufbau eines Illustrator-Dokuments und das Exportieren von InDesign-Dateien für den Druck

16.45 Uhr:    Tim spricht über Surface Modelling und das Arbeiten mit verschiedenen Konfigurationen in 3D CAD-Programmen

17.00 Uhr:    Umtrunk und Wochenende!

Nach diesem erfolgreichen Start wurde der 2. Informationsaustauschtag auf Freitag, den 30.11.2012  um 16.00 Uhr gelegt. Einige voraussichtliche Themen:

Im Blickpunkt: Simplified Technical English

Simplified Technical English (STE) ist eine vereinfachte und stark reglementierte Subsprache des Englischen.  Sie bedient sich eines reduzierten Vokabulars, ergänzt um branchenspezifische Begriffe. Entwickelt wurde STE zur Fehlerminimierung – Grundlage sind klare Bestimmungen bezüglich Grammatik und Stil.

Der Ursprung dieser Sprache lässt sich auf die Dokumentation der Luft- und Raumfahrt zurückführen. Da in dieser Branche standardmäßig auf Englisch kommuniziert wird, dieMonteure dies aber häufig nicht zur Muttersprache haben, bestand Bedarf an einer einfachen Standardsprache ohne Raum für Doppeldeutigkeiten und Missverständnisse. An dem Satz Turn off engines not required lässt sich die Problematik gut darstellen. Dieser Satz kann bedeuten turn off the engines that are not required  – aber auch turning off the engines is not required at all. Eine falsche Interpretation kann schwerwiegende Folgen haben.

Vorteile von STE:

  • Weniger Fehler im Sprachgebrauch und eindeutige, unmissverständliche Anweisungen
  • Standardsprache für Dokumentationen in vielen Branchen
  • Schnelleres Schreiben durch reduzierte Variations- und Formulierungsmöglichkeiten
  • Reduzierte  Übersetzungskosten durch kürzere Sätze und mehr Wiederholungen